SIWF – ärztliche Weiter- und Fortbildung
 
E-Health
Elektronisches Patientendossier

Elektronisches Patientendossier

Am 15. April 2017 ist das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier in Kraft getreten und ab 2020 können Patientinnen und Patienten voraussichtlich ein elektronisches Patientendossier (EPD) eröffnen. In den letzten Jahren hat die FMH die Erarbeitung des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier eng begleitet und zum Entwurf der Gesetzesvorlage sowie zum Ausführungsrecht ausführlich Stellung genommen. Auch hat die FMH zur Erarbeitung der organisatorischen und technischen Grundlagen des EPD eine aktive Rolle in den Gremien von eHealth Suisse eingenommen.

Die FMH engagiert sich für ein elektronisches Patientendossier, das einer interprofessionellen Sichtweise Rechnung trägt. Es soll den Informationsaustausch zwischen allen am Behandlungsprozess Beteiligten unterstützen.

Die nationalen Verbände der Gesundheitsberufe und die FMH haben sich dazu zur «Interprofessionellen Arbeitsgruppe elektronisches Patientendossier» (IPAG EPD) zusammengeschlossen. Aktuell fokussiert die IPAG EPD ihre Arbeiten auf die beiden Themen «eMedikation» und «eÜberweisungsbericht».

Um die Ärzteschaft in der Umsetzungsphase des EPD zu begleiten, hat die FMH eine Position verabschiedet. Die FMH

  • unterstützt das elektronische Patientendossier und fördert dessen Verbreitung;
  • setzt sich für eine wirtschaftliche und nutzenorientierte Umsetzung und Weiterentwicklung des EPD zugunsten ihrer Mitglieder ein;
  • erarbeitet Empfehlungen betreffend die Teilnahme ihrer Mitglieder am EPD sowie des Anschlusses der Ärztinnen und Ärzte an eine Stammgemeinschaft oder andere Gemeinschaft;
  • empfiehlt und fördert Standards im Bereich des Anschlusses der ambulanten Primärsysteme an die Infrastruktur des EPD.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Elfenstrasse 18, Postfach 300
3000 Bern 15

Tel 031 359 11 11
Fax 031 359 11 12
info

Kontaktformular

Externe Informationsquellen

doctorfmh.ch

MPA Schweiz

ReMed

PAT-BVG

Ärztestatistik

Folgen Sie uns auf Twitter

FMH Twitter
© 2019, FMH Swiss Medical Association