SIWF - Schweizerisches Institut für Weiter- und FortbildungSIWF - Schweizerisches Institut für Weiter- und Fortbildung Rubrik SIWF

Weiterbildung und Tätigkeit im Ausland – sorgfältige Abklärungen

Viele Assistenzärztinnen und -ärzte nutzen die Möglichkeit, einen Teil ihrer Weiterbildung im Ausland zu absolvieren. Dabei ist es ratsam, sich schon im Voraus bei der Titelkommission des SIWF über die spätere Anrechenbarkeit der Auslandstätigkeit erkundigen. Von den zuständigen ausländischen Behörden wird oft eine Diplombestätigung oder ein Certificate of good standing verlangt.

 

Mit dem Personenfreizügigkeitsabkommen ist es einfacher geworden, sich in einem EU-Mitgliedstaat niederzulassen oder als Dienstleistungserbringer für max. 90 Tage pro Jahr tätig zu sein. Das Institut für Rechtsvergleichung hat eine Studie zu Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Grossbritannien erstellt und darin die relevanten Informationen und Adressen zusammengetragen.

 

Weiterbildung in Entwicklungsländern

Die FMH fördert die Weiterbildung von Schweizer Ärztinnen und Ärzten in Entwicklungsländern. Auf entsprechendes Gesuch kann die FMH ein zinsloses Darlehen gewähren.

© 2017,

SIWF Schweizerisches Institut für
ärztliche Weiter- und Fortbildung,
FMH,
Elfenstrasse 18,
Postfach 300,
3000 Bern 15,

Phone +41 31 359 11 11,
E-Mail: siwf